Relevanz: Online-CRM und Nutzerzahlen.

Nun habe ich ja schon viele Beiträge zum Thema CRM bei Foursquare® geschrieben und dabei ist mir aufgefallen, dass ich ja noch gar nicht geklärt habe, warum Online-CRM denn momentan so wichtig ist. Zugegeben, CRM bei Foursquare® läuft auf Grund des Produktes natürlich zum großen Teil online ab. Aber warum das auch gut so ist, versuche ich heute herauszufinden.

Als erstes habe ich mir Zahlen zur Internetnutzung im Allgemeinen und Social Media-Nutzung im Speziellen angeschaut. Daraus geht hervor dass 77,2 % in Deutschland das Internet zumindest gelegentlich nutzen, wobei es in der Altersgruppe zwischen 14 und 19 Jahren 100% und zwischen 20 und 29 Jahren zumindest 97,5 % sind (vgl. ARD/ZDF, 2013a). Hier kann man schon erkennen, dass das Internet einen extrem hohen Stellenwert in der Freizeit der Bevölkerung hat. Bei den Sozialen Netzwerken sieht es ähnlich aus: 78 % der Bevölkerung sind in mindestens einem Sozialen Netzwerk angemeldet, in der Altersgruppe zwischen 14 – 29 Jahren sind es sogar 91 % (vgl. BITKOM, 2013, S.8).

Schon aus diesen Zahlen ist zu erkennen, dass CRM im Onlinebereich einen großen Teil der Bevölkerung erreichen kann und diese Chance auch genutzt werden sollte. Was ich dabei allerdings auch erwähnen muss, ist, dass laut der BITKOM-Studie nur 1 % der deutschen Bevölkerung Foursquare® nutzt (vgl. BITKOM, 2013, S.10). Das ist leider sehr sehr wenig, aber ich habe ja in den letzten Artikeln schon beschrieben, dass meiner Meinung nach noch viel Potential vorhanden ist. Zuerst einmal für Unternehmer als Werbeplattform und dann natürlich für die Nutzer. Aber das klingt auch sehr nach Teufelskreis. Wenn keine Nutzer da sind, ist es für die Unternehmen uninteressant und andersherum. Schade eigentlich. Im Gegensatz dazu wird Foursquare® in anderen Ländern sehr wohl genutzt. Während in Deutschland ca. 500.000 Menschen Foursquare® nutzen, sind es beispielsweise in der Türkei viel mehr (vgl. Weigert, 2013). Warum denn dann nicht auch bei uns?

Zumindest lässt sich sagen, dass 10 % der deutschen Bevölkerung (14% der 14 – 29 Jährigen) mindestens einmal wöchentlich Ortungsdienste für ortsbezogene Informationen nutzen (vgl. ARD/ZDF, 2013b). Von diesen Zahlen könnte Foursquare® profitieren, allerdings auch unter der Prämisse, dass es für die potentiellen Nutzer einen Vorteil hat, wenn sie die App verwenden. Gamification und Specials zum Beispiel.

Ich kann also aus meiner Sicht sagen, dass die Relevanz für Online-CRM auf jeden Fall gegeben ist und dass Foursquare® von den Zahlen aus den Studien eigentlich nur profitieren könnte. Da ich mich am Wochenende in Berlin aufhalte, werde ich vor Ort einmal die Foursquare®-Lage checken und nächste Woche Ergebnisse präsentieren. Das hippe Berlin MUSS ja mehr an Specials zu bieten haben als das provinziale Ilmenau.

2 Gedanken zu „Relevanz: Online-CRM und Nutzerzahlen.

  1. Über die Relevanz von Online-CRM waren wir uns ja bei unserem letzten Treffen der Learning-Community schon einig. Du hast das in deinem Beitrag nochmal sehr gut zusammengefasst und dargestellt. Ich bin nun auch der Meinung, dass Foursquare hier noch so einiges an Potenzial besitzt. Daher bin ich auch sehr gespannt, welche Ergebnisse du aus Berlin ins Provinz-Nest Ilmenau mitbringst.

Kommentare sind geschlossen.